Einfache Suppendiät im Herbst

Mit Suppen abnehmen im Herbst

Leichte Diät mit Suppen im Herbst

Im Herbst willst du normalerweise etwas Warmes essen und Suppen sind die perfekte Wahl. Suppen können reichhaltig und kalorienreich sein, oder sie können gleichzeitig gesund und deftig sein. Die letzte Option ist perfekt für alle, die abnehmen wollen. Abnehmen mit Suppen ist eine tolle Option für die kalte Herbstzeit.

Abnehmen mit herzhaften Suppen

Gerade im Herbst gibt es eine große Vielfalt an Gemüse und Kräutern, sodass Suppen sehr gesund und lecker sind. Schließlich enthalten diese Lebensmittel eine Menge Vitamine und Mineralstoffe, die für den Körper wichtig sind.

Herbstsuppen sind anders als Sommersuppen. Sie sollten vor allem heiß und deftig sein, während Sommersuppen normalerweise leicht und kalt sind. Außerdem können Zutaten wie Käse, Croutons und wärmende Gewürze (z.B. Ingwer) zu herbstlichen Suppen hinzugefügt werden.

Leckere Pilzsuppe mit Auberginen, Kartoffeln und Karotten

Gesund abnehmen mit leckeren Suppen

Richtig zubereitete Suppen helfen, das Immunsystem zu stärken, schützen vor Erkältungen, verbessern die Verdauung und spenden Energie. Und auch Herbstsuppen helfen beim Abnehmen ohne zu hungern. Denn heiße, kalorienarme Suppen verbessern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an und halten den notwendigen Flüssigkeitshaushalt im Körper im Gleichgewicht.

Welche Suppen beim Abnehmen helfen

Wie bereitet man Suppen im Herbst zu? Achte darauf, dass du so viele verschiedene Gemüsesorten wie möglich verwendest, denn das hilft, den Körper mit allen notwendigen Stoffen zu sättigen. Außerdem solltest du das Frittieren vermeiden. Das Gemüse sollte entweder direkt in die Brühe gegeben werden oder nur ein paar Minuten in Öl gedünstet werden. Zwiebeln und Knoblauch sollten nicht vernachlässigt werden. Dieses Gemüse enthält Vitamine und Mineralien sowie Phytonzide, die krankmachende Keime abtöten.

Abnehmen mit Suppe im Herbst hilft, gesättigt zu bleiben und gleichzeitig keine zusätzlichen Pfunde zuzulegen. Schließlich enthält das erste Gericht nur wenige Kalorien, aber es sättigt lange Zeit. Es ist nicht notwendig, einen ganzen Tag lang Suppe zu essen. Es reicht, wenn du dieses Gericht mittags isst, den Rest der Zeit solltest du dich an eine gesunde Ernährung halten.

Cremige Kürbissuppe mit Karotten, Sahne und Zwiebeln

Abnehmen mit Suppe ist für absolut jeden zu empfehlen. Schließlich kannst du immer Gemüse und Kräuter finden, die bei bestimmten Gesundheitsproblemen nicht verboten sind. Wenn du zum Beispiel keinen Kohl essen kannst, kannst du eine Suppe mit Sellerie und Kürbis machen. Ist die Rote Bete nicht erwünscht? Dann entscheide dich für Bohnen.

Neben Gemüse kannst du im Herbst auch Pilze für Suppen verwenden. Suppen sind außerdem gesund und sättigend. Es gibt aber auch bestimmte Kontraindikationen. Pilzsuppen werden bei Lebererkrankungen und chronischen Verdauungsproblemen nicht empfohlen.

Suppendiäten sind sehr beliebt

Sie können zu jeder Zeit des Jahres verwendet werden. Im Herbst solltest du dich für Gemüsesuppen und Pilzsuppen entscheiden. Man kann sie cremig pürieren oder mit Einlagen zubereiten – gesund sind sie auf jeden Fall!

Du kannst jedes Gemüse verwenden, das du magst. Es gibt jedoch einige, die unbedingt für Suppen verwendet werden sollten. Dazu gehören Sellerie, Rote Bete, Kohl, Spargel, Bohnen, Paprika, Zucchini, Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch. Sie sind kalorienarm, helfen dir, schneller Fett zu verbrennen und sind gut für die Reinigung des Darms.

Würzige Kürbissuppe mit Ingwer, Karotten und Knoblauch

Die beliebtesten Diäten basieren auf Sellerie-, Zwiebel-, Kraut- und Kürbissuppen. Und sie können aus 2-3 oder 5-10 Zutaten bestehen. Das kommt ganz auf deinen Geschmack an. Du kannst aber auch mit anderen Suppen abnehmen, zum Beispiel mit Spargel, Bohnen, Zucchini, Kohl, Karotten und Zwiebeln. Oder weiße Bohnen, Knoblauch und Zwiebeln. Es gibt viele Varianten.

Was die Suppendiät angeht, ist es am einfachsten, sich an ein deftiges Menü zu halten. Das heißt, in moderaten Mengen Getreide, Gemüse, magerem Fisch und Fleisch, Milchprodukten, Eiern und Obst. Iss gleichzeitig ein- bis zweimal am Tag eine gesunde Herbstsuppe.

Hier ist ein Beispielmenü

Morgens: Brei mit Nüssen und Beeren, Joghurt, Tee;

Snack: Obst oder Gemüse;

Mittagessen: Gemüse- oder Pilzsuppe, Brot, Kompott;

Nachmittagssnack: Hüttenkäse mit Kräutern;

Abendessen: Fisch und Gemüse; oder Suppe und Brot;

Vor dem Schlafengehen: Buttermilch oder Kefir

Eine solche Diät kann für eine sehr lange Zeit eingehalten werden.

Eine andere Möglichkeit zum Abnehmen ist, 2 bis 3 Tage lang nur Suppe, Brot, Obst und Gemüse zu essen. Die Suppen können abgewechselt werden oder es kann nur eine Version gewählt werden (z.B. Kürbis- oder Zwiebelsuppe).

Das Menü würde dann wie folgt aussehen:

Frühstück: gedünstetes Gemüse;

Zweites Frühstück: Obst;

Mittagessen: Suppe und eine Scheibe Brot;

Abends: eine Schüssel Suppe und Vollkornbrot.

Der Effekt einer solchen Diät tritt schneller ein, aber die verlorenen Pfunde können schnell zurückkehren. Deshalb ist es besser, sich an eine nährstoffreichere Ernährung zu halten.

Scroll to Top