Wofür sind Walnüsse gut und wieviel ist erlaubt?

Wofür sind Walnüsse gut und wieviel ist erlaubt

Bitte Beitrag bewerten

0 Sterne von 0 Stimmen

Vorteile von Walnüssen für die Gesundheit

Walnüsse enthalten viele Vitamine: B2 und B12, A, D, C, E, K, ungesättigte Fettsäuren, Omega 3 und Omega 6. Nüsse enthalten auch Phosphor, Mangan, Jod, Kalium, Magnesium, Selen, Kobalt und viele andere Nährstoffe und Makronährstoffe.

Walnüsse sind reich an Antioxidantien

Walnüsse haben einen hohen Kalorien- und Eiweißgehalt und sind daher eine unverzichtbare Zutat in der vegetarischen und veganen Ernährung. Walnussöl hingegen hat regenerierende, entzündungshemmende und bakterientötende Eigenschaften, stärkt das Immunsystem und erhöht die Ressourcen des Körpers zur Krankheitsbekämpfung.

Walnuesse-sind-reich-an-Antioxidantien

Der Verzehr von Walnüssen wird nicht nur empfohlen, um das Immunsystem im Allgemeinen zu unterstützen und den Körper mit nützlichen Stoffen zu sättigen, sondern auch bei Erschöpfung, zum Schutz vor Strahlung, zur Verbesserung des Gedächtnisses und zum Abbau von nervösen Spannungen. Walnüsse sind jedoch nicht allergen und nicht für jeden geeignet.

Walnüsse retten Herz und Gehirn

Du kannst täglich etwa 30-40 Gramm Walnüsse essen. Viele Menschen weigern sich, Walnüsse zu essen, weil sie Angst haben, dick zu werden: Aber wenn du sie in Mengen konsumierst dann drohen dir keine zusätzlichen Pfunde. Nüsse sind sehr nahrhaft, sodass du schneller satt wirst. Im Gegenteil: Walnüsse sind ein guter Snack und eine Alternative zu Keksen und Kuchen für alle, die sich fit halten.

Walnuesse-retten-Herz-und-Gehirn

Wer sollte keine Walnüsse essen

Walnüsse können Allergien auslösen, daher sollten sie von kleinen Kindern und Menschen mit Allergien gemieden werden. Walnüsse sind auch bei Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten kontraindiziert, da sie die Reaktion der Haut verschlimmern können; akute Erkrankungen des Verdauungssystems.

Walnüsse werden am häufigsten pur als Snack gegessen, können aber auch Salaten, Nudeln, Frühstücksflocken, Suppen und Backwaren zugesetzt werden. Sie werden auch zur Herstellung von Walnussöl verwendet, das die Grundlage für viele Salatdressings ist.

Das könnte auch interessant sein

 
 
 
Scroll to Top