10 Tipps für einen gesunden Lebensstil

Gesunder Lebensstil

Bitte Beitrag bewerten

0 Sterne von 0 Stimmen

Gesunder Lebensstil

Starte einen gesunden Lebensstil und finde heraus, wie und wo du anfangen kannst und wie einfach es ist, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen!

Ein gesunder Lebensstil ist nicht nur das Richtige, sondern heutzutage ein Megatrend. Mit einigen Tipps kannst du ein neues, gesundes und glückliches Leben beginnen. Sie sind alle einfach und doch sehr wichtig. Mit Hilfe dieser Tipps kannst du dein Gewicht anpassen, dein Wohlbefinden verbessern, dich leichter fühlen und deine Gedanken befreien.

Trinke mehr Wasser

Ja, wir vergessen leider viel zu oft das Wassertrinken. Wer zu wenig trinkt, muss mit einer verringerten körperlichen Leistungsfähigkeit rechnen. Erwachsene sollten eine Mindestmenge von 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken. Tee, Kaffee, zuckerhaltige Limonaden sind kein Wasser, außerdem sind einige von ihnen nur schädlich für unseren Körper. Du solltest auch das richtige Wasser wählen, das reich an nützlichen Mineralien ist.

Ernähre dich gesund

Auf diese Weise kommst du nicht nur in Form, sondern erhältst auch dein allgemeines Wohlbefinden. Wir sind, was wir essen – und das ist nicht nur ein Sprichwort. Wenn du Junk Food, fettige Lebensmittel, Backwaren und salzige Speisen von deinem Speiseplan gestrichen hast, wirst du dich unglaublich gut fühlen. Neben der Leichtigkeit, die sich schon nach wenigen Tagen mit der richtigen Ernährung einstellt, verbessert sich auch der Schlaf und die emotionale Verfassung.

Genug Schlaf bekommen

Wie lange schläfst du? 4-5 Stunden? Das ist nicht lang genug für den Körper, um sich zu erholen. Natürlich kannst du Müdigkeit und Reizbarkeit nicht loswerden, wenn du deine Schlafzeiten nicht regulierst. Vielleicht kannst du das Abendfernsehen durch ein Buch ersetzen. Und natürlich solltest du nicht an einer guten Matratze und einem guten Kopfkissen sparen.

Aktiver Lebensstil

Du musst nicht ins Fitnessstudio rennen, um Gewichte zu stemmen. Jogge abends vor dem Schlafengehen einfach ein paar Kilometer oder tanze zu deiner Lieblingmusik. Dadurch werden nicht nur deine Muskeln gestrafft, sondern du bekommst auch gute Laune. Auch Übungen zu Hause sind willkommen. Es reicht, wenn du im Internet nach geeigneten Videotutorials suchst. Schön angenehm und vorteilhaft ist Yoga oder Gymnastik.

Auszeit nehmen

Am schönsten ist es, seinen Urlaub am Meer zu verbringen, aber wenn es gerade nicht möglich ist, sollte man sich einfach mal Zeit nehmen zu entspannen. Eine Auszeit kann ein Saunabesuch, ein Bad mit Öl oder eine Massage sein. Auch ein Buch lesen, puzzeln oder malen kann sehr entspannend sein.

Vermeide schlechte Angewohnheiten

Schlechte Angewohnheiten ist ein sehr wichtiger Punkt, der für sich selbst spricht. Und das Wichtigste: Denke daran, dass deine schlechten Gewohnheiten nicht nur für dich, sondern auch für deine Lieben und vor allem für deine Kinder schädlich sind. Überlege welchen Schritt du für sie und für dich selbst machst, wenn du das Rauchen, den Alkohol und andere Dinge aufgibst. Das ist nicht immer einfach, aber probiere es aus!

Spaziergang an der frischen Luft

Wie sieht dein Alltag in der Woche aus? Zuhause, Auto fahren, Arbeit, Auto fahren, Zuhause. Und wenn du einen sitzenden Job hast, nützt das überhaupt nichts. Aber nichts hält dich davon ab, abends einen Spaziergang zu machen. Auch wenn es nur um den Haus mit dem Hund ist. Oder im Park mit Freunden oder Kindern. Jede Bewegung tut uns gut.

Liebe dich selbst

Akzeptiere dich so, wie du bist, und arbeite dann daran, dein bereits gutes Selbst zu verbessern. Diese Einstellung zieht Menschen an, es bringt Liebe und Erfolg mit sich. Wenn das eigene Ich mit dem Problem nicht zurechtkommt – konsultiere immer einen Psychologen. Er wird dir helfen, einen Weg zu einem glücklichen Leben ohne Komplexe und Traurigkeit zu finden.

Kommunikation mit Menschen

Hier geht es natürlich um die positive Kommunikation, die Freude bringen kann. Ein Abend mit Freunden kann dir zum Beispiel Energie für den Rest der Woche geben. Und vergiss nicht die nonverbale Kommunikation: Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln. All das ist sehr nützlich für unseren emotionalen und körperlichen Zustand, also ziehe soziale Netzwerke der Live-Kommunikation vor.

Die Atmung

Die Atmung ist wirklich wichtig. Wenn du die Technik der Zwerchfellatmung beherrschst, kannst du viel tun: deinen psycho-emotionalen Zustand kontrollieren, dich in einer stressigen Situation beruhigen, den Alterungsprozess verlangsamen, Akne loswerden und vieles mehr. Leider “vergessen” wir manchmal, überhaupt zu atmen! Ja, das stimmt, zum Beispiel, wenn wir uns stark konzentrieren. Unser Gehirn braucht Sauerstoff.

Sei nicht faul! Arbeite an dir selbst und spüre, wie sich dein Leben verändert!

Das könnte auch interessant sein

 
 
 
Scroll to Top