Kirsche – die süße Sommerfrucht mit vielen Vorteilen

Kirsche – die süße Sommerfrucht mit vielen Vorteilen

Bitte Beitrag bewerten

5 Sterne von 1 Stimmen

Was sind die Vorteile der Kirsche?

Zunächst einmal ist die Kirsche reich an B-Vitaminen, Vitamin K, aber vor allem an Vitamin C, das zur Stärkung des Immunsystems beiträgt.

Kirschen enthalten auch wichtige Mineralstoffe: Kalium, das die Zellen bei der Funktion und Energiegewinnung unterstützt, Kalzium, das für gesunde und starke Knochen wichtig ist, Magnesium und Eisen, das den Aufbau roter Blutkörperchen unterstützt und das Gedächtnis verbessert.

Welche positiven Eigenschaften hat die Kirsche?

Kirschen sind unter anderem reich an Anthocyanen, einem sekundären Pflanzenstoff mit antioxidativen Eigenschaften, der das Herz-Kreislauf-System schützen kann, und an Quercetin, das krebshemmende und entzündungshemmende Eigenschaften hat.

Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften der Flavonoide, die ebenfalls im Steinobst enthalten sind, sorgen für eine schnelle Erholung der Muskeln nach anstrengender körperlicher Betätigung.

Was sind die Vorteile der Kirsche

Kirschen verbessern das Gedächtnis

Es ist kein Geheimnis, dass die Alzheimer-Krankheit eine der größten Bedrohungen für die menschliche Gesundheit ist, und die Zahl der Betroffenen ist in den letzten Jahrzehnten immer weiter gestiegen. Es wird geschätzt, dass jedes Jahr weltweit etwa 10 Millionen neue Demenzkranke diagnostiziert werden. Deshalb steht die Suche nach einem Heilmittel für die Krankheit im Mittelpunkt vieler Forschungen, sowohl weltweit als auch in Israel.

Aufgrund des hohen Gehalts an Antioxidantien in Kirschen, insbesondere an Anthocyanen und Flavonoiden, hilft der Verzehr dieser süßen roten Früchte, das Gedächtnis zu erhalten und die Gehirnfunktion zu verbessern. Diese Antioxidantien tragen auch dazu bei, die Degenerationsprozesse des zentralen Nervensystems zu verlangsamen und gelten daher als wirksam im Kampf gegen Demenz.

Kirschen verbessern das Gedächtnis

Kirschen können dir helfen, gut zu schlafen

Manche von uns würden viel dafür geben, eine gute Nachtruhe zu haben. Die Kirschfrucht enthält Melatonin, ein Hormon, das das Hormonsystem reguliert, den Cholesterinspiegel in Schach hält, beruhigend wirkt und den Schlaf verbessert.

Nachts steigt der Melatoninspiegel im Blut und wir fühlen uns müde, tagsüber dagegen sinkt der Spiegel und wir fühlen uns wach. Studien haben gezeigt, dass Kirschen die Quantität und Qualität des Schlafs verbessern können, wenn du sie an drei aufeinanderfolgenden Tagen isst, etwa 25 Kirschen (etwa ein Glas) pro Tag.

Kirschen können dir helfen, gut zu schlafen

Kirschen helfen dem Verdauungssystem

Kirschen sind eine wertvolle Quelle für Ballaststoffe: Ballaststoffe und Pektin, die den Verdauungstrakt normalisieren, Verstopfung verhindern und den Blutzuckerspiegel senken. Vor allem Kirschen sind reich an Pektin, einem Ballaststoff, der in hohen Konzentrationen in ihrer Schale vorkommt und als Medikament zur Senkung des Cholesterinspiegels eingesetzt wird.

Bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Verschlimmerungen von Krankheiten des Verdauungssystems oder Durchfall wird jedoch dringend davon abgeraten, Kirschen zu essen.

Das könnte auch interessant sein

 
 
 
Scroll to Top