Zitronenkuchen mit Datteln und Safran

Ø 5 von 5 Sternen ( 9 Stimmen )

Portionen: 8 Personen | Zubereitung: 60 Minuten | Kalorien je Portion: 455 kcal

Dieser Zitronenkuchen mit Datteln versüßt allen die Winterzeit und schmeckt wahrlich nach Frühling. Durch ihren zuckersüßen Geschmack bieten sich Datteln geradezu an, um sie in einem Kuchen zu verarbeiten. Die Süße wird mit braunem Zucker ergänzt und der Kuchen bekommt eine wunderbare Karamellnote. Mit Zitronenabrieb und Safran schmeckt der Zitronenkuchen sehr erfrischend und aromatisch.

Zitronenkuchen mit Datteln und Safran
Region:
Saisonal:
Zubereitungsart:
Menüart:

Zitronenkuchen mit Datteln und Safran


Utensilien

  • Handmixer
  • Schüssel
  • Zitrusreibe
  • Zitruspresse
  • Backform
  • Messer
  • Zahnstocher

Zutaten

  • 140 ml Olivenöl
  • 100 g Schmand
  • 160 g Brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 180 ml Buttermilch
  • 260 g Mehl, für den Teig
  • 20 g Mehl, für die Füllung
  • 10 g Backpulver
  • 50 g Zitrone
  • 5 g Muskatnuss
  • 100 g Datteln, ohne Kern, eingeweicht
  • 1 TL Safran


Anleitung

  1. In einer Schüssel Schmand, Olivenöl, Zucker, Eier und Buttermilch cremig rühren.
  2. Mit dem Backpulver gemischtes Mehl dazugeben.
  3. Nochmals mit dem Mixer kräftig verrühren.
  4. Datteln klein schneiden, ein Esslöffel davon mit dem Mehl vermischen.
  5. Muskatnuss und die Schale von einer Zitrone reiben, den Zitronensaft auspressen.
  6. Safran, geriebene Zitronenschale und Zitronensaft zum Teig hinzufügen.
  7. Mit einem Mixer gut verrühren.
  8. Den Teig in eine Backform geben und restliche Datteln darauf verteilen.
  9. Zitronenkuchen mit Datteln im vorgeheizten Backofen ca. 40 – 50 Minuten bei 160° C backen.
  10. Nach etwa 40 Minuten Backzeit mit einem
  11. Zahnstocher prüfen, ob der Zitronenkuchen fertig ist.

blank

Hallo ich bin Katy, eine leidenschaftliche Hobbyköchin

Für mich ist Kochen nicht nur eine Möglichkeit, den Magen zu füllen, sondern eine kreative Ausdrucksform, bei der ich meine Liebe zu frischen Zutaten und ausgewogenen Mahlzeiten zum Ausdruck bringen kann. Es ist ein tägliches Abenteuer, neue Geschmäcker zu entdecken und Rezepte aus verschiedenen Kulturen zu erkunden. Dabei finde ich es besonders bereichernd, wenn ich meine Familie und Freunde mit meinen kulinarischen Kreationen glücklich machen kann.

Nach oben scrollen