Cremige Torta della Nonna mit Zitronen, Pinienkernen und Vanille

Torta della Nonna mit Pinienkernen und Vanille

Torta della Nonna ist ein Klassiker der italienischen Küche und heißt übersetzt so viel wie „Kuchen nach Großmutters Art“. Der Kuchen besteht aus knusprigem Mürbeteig, einer leckeren Cremefüllung aus einer Art Vanillepudding und ist getoppt mit Pinienkernen und Puderzucker. Der Kuchen ist super cremig, aromatisch und schmeckt unfassbar lecker nach Vanille und Zitrone.

Bitte Rezept bewerten

5 Sterne von 10 Stimmen

Zutaten

Teig

  • 1 Zitrone
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 130 g Puderzucker
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb

Creme

  • 1 Zitrone
  • 5 Eigelbe
  • 100 g Puderzucker
  • 30 g Mehl
  • 600 ml Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt

Topping

  • 80 g Pinienkerne
  • 1 EL Puderzucker

Anleitung

Teig zubereiten

  1. Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und mit einer feinen Reibe die Schale abreiben.
  2. Mehl in eine große Schüssel sieben.
  3. Mit Puderzucker und Backpulver mischen.
  4. Kalte Butter in kleine Würfel schneiden, zum Mehl geben und mit den Händen in feine Krümel reiben.
  5. Zitronenschale, 1 Ei und 1 Eigelb hinzufügen.
  6. Alles zu einem glatten Teig mit den Händen verkneten.
  7. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln.
  8. Für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Creme zubereiten

  1. Zitrone heiß abwaschen und trocken rubbeln.
  2. Die Zitronenschale in Streifen abschälen.
  3. In einer Schüssel die Eigelbe mit der Hälfte vom Puderzucker mit einem Schneebesen kräftig verrühren.
  4. Das Mehl und 60 ml Milch nacheinander einrühren.
  5. Es sollten keine Klümpchen vorhanden sein.
  6. Die restliche Milch, Zitronenschale, Vanilleextrakt und den restlichen Puderzucker in einen Topf geben.
  7. Bei mittlerer Hitze in ca. 7-8 Minuten unter Rühren zum Kochen bringen.
  8. Den Topf vom Herd nehmen und die Zitronenschalen herausnehmen.
  9. Die heiße Milch unter ständigem Rühren langsam zu der Eier-Masse eingießen.
  10. Das Ganze zurück in den Kochtopf gießen.
  11. Die Eier-Milch-Masse bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren in etwa 3 Minuten zu einer Creme einkochen.
  12. Sobald die Creme dick ist, den Topf vom Herd nehmen und die Creme in eine Schüssel umfüllen.
  13. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken.
  14. Die Folie sollte direkt auf der Creme aufliegen, damit sich keine Haut darauf bildet.
  15. Die Schüssel auf eine eiskalte Oberfläche stellen und die Creme vollständig auskühlen lassen.

Torta della Nonna backen

  1. Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Eine runde Tarte Form mit ca. 26 cm Durchmesser mit Butter einfetten.
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz durchkneten.
  4. 2/3 des Teiges auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa 2 mm dick ausrollen.
  5. In die Form legen, am Rand etwas hochziehen und fest abdrücken.
  6. Überschüssige Teigreste abschneiden.
  7. Den Teig am Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  8. Die Creme auf dem Teig gleichmäßig verteilen und mit einem Löffel glatt streichen.
  9. Den restlichen Teig ebenfalls ausrollen und als Decke über die Creme legen.
  10. Die Ränder dabei etwas zusammen drücken.
  11. Den Kuchen mit Pinienkernen bestreuen und diese dabei vorsichtig in den Teig drücken.
  12. Die Torta della Nonna im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten knusprig goldgelb backen.
  13. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen heraus nehmen und in der Form vollständig auskühlen lassen.
  14. Die Torta della Nonna aus der Form lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Utensilien

  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Esslöffel
  • Teelöffel
  • Reibe
  • Schüssel
  • Sieb
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Teigroller
  • Kochtopf
  • Schneebesen
  • Tarteform
  • Gabel

 

 

Das könnte auch interessant sein

Scroll to Top