Weiche Zimtsterne Weihnachtsplätzchen mit Mandeln und Vanille

10 Personen | 85 Minuten

Ohne Zimtsterne ist Weihnachten nicht Weihnachten. Der Teig aus Eiweiß, Puderzucker, Mehl, Mandeln und Zimt ist einfach gemacht und die Plätzchen schmecken mit der Eiweißglasur weich und einfach köstlich.

Bewertung: Ø 4.9 ( 11 Stimmen )
Zimtsterne Weihnachtsplätzchen mit Mandeln und Vanille
Zimtsterne Weihnachtsplätzchen mit Mandeln und Vanille

10 Personen | 85 Minuten

Ohne Zimtsterne ist Weihnachten nicht Weihnachten. Der Teig aus Eiweiß, Puderzucker, Mehl, Mandeln und Zimt ist einfach gemacht und die Plätzchen schmecken mit der Eiweißglasur weich und einfach köstlich.

Bewertung: Ø 4.9 ( 11 Stimmen )

Zutaten

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Puderzucker
  • 250 g Mandeln, geröstet
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 0,25 TL Mandelextrakt
  • 9-10 EL Mehl
  • 2-3 TL Vanillezucker

Utensilien

  • Küchenmaschine
  • Handmixer
  • Schüssel
  • Mehlsieb
  • Küchenpinsel
  • Nudelholz
  • Ausstechform

Anleitung

  1. Geröstete Mandeln in einer Küchenmaschine fein zerkleinern.
  2. Eiweiße zu festem Eischnee schlagen.
  3. Nach und nach den Puderzucker hinzufügen.
  4. 3-4 Esslöffel geschlagenes Eiweiß für die Glasur entnehmen und beiseite legen.
  5. Unter die restliche Eiweißmasse vorsichtig die Mandeln, Zimt, Vanillezucker und Mandelextrakt unterrühren.
  6. Nach und nach das Mehl hinzu sieben. Der Teig wird klebrig.
  7. Den Teig in Folie einwickeln und 30 Minuten lang in den Kühlschrank legen.
  8. Den Teig auf einen bemehlten Tisch legen, mit den Händen oder mit einem Nudelholz dünn ausrollen.
  9. Mit Stern Formen den Teig ausstechen.
  10. Die Zimtsterne auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech legen.
  11. Die Plätzchen bei 150-160 Grad 10-15 Minuten backen.
  12. Zimtsterne mit restlichem Eiweiß bestreichen.
  13. Zimtsterne weitere 7-10 Minuten im Ofen backen damit die Glasur trocknet.

Damit die Zimtsterne weich bleiben und ihr Zimtduft erhalten bleibt, können die Kekse in einer Blechdose an einem kühlen Ort aufbewahrt werden.