Kreative Küche: Fischfrikadellen mit Gemüse ohne Mehl

Ø 4.3 von 5 Sternen ( 11 Stimmen )

Portionen: 4 Personen | Zubereitung: 65 Minuten | Kalorien je Portion: 263 kcal

Diese Fischfrikadellen mit Gemüse ohne Mehl sind eine köstliche und vielseitige Option für jeden, der sich nach einer gesunden und schmackhaften Mahlzeit sehnt.
Die Kombination aus feinem Fischfilet, aromatischen Zwiebeln und Karotten verleiht den Frikadellen einen einzigartigen Geschmack und eine angenehme Textur. Die Zugabe von Sojasauce sorgt für eine würzige Note, die das Gericht perfekt abrundet.

Durch die Verwendung von Stärke und Haferflocken anstelle von Mehl sind diese Fischfrikadellen auch glutenfrei und eignen sich daher für eine Vielzahl von Ernährungsbedürfnissen.

Mit nur wenigen Zutaten lassen sich diese Frikadellen im Handumdrehen zubereiten und sind sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage ein Genuss.

Fischfrikadellen mit Gemüse ohne Mehl
Region:
Saisonal:
Zubereitungsart:
Menüart:

Fischfrikadellen mit Gemüse ohne Mehl


Utensilien

  • Reibe
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Pfanne
  • Küchenmaschine

Zutaten

  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 600 g Fischfilet
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Haferflocken
  • 70 ml Wasser


Anleitung

  1. Die Karotte fein reiben.
  2. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Karotte und die Zwiebel in einer Pfanne ca. 4-5 Minuten braten.
  4. Die Sojasauce zu der Mischung hinzufügen und solange köcheln lassen bis sie verdunstet ist.
  5. Die Mischung abkühlen lassen.
  6. Den Fisch in einer Küchenmaschine oder Fleischwolf zerkleinern.
  7. Das gebratene Gemüse zu dem Fisch in den Mixer legen und erneut mixen.
  8. Salz, Pfeffer, Stärke und Haferflocken hinzufügen.
  9. Alles noch mal mischen und 20 Minuten im Kühlschrank stehen lassen.
  10. Frikadellen formen und in einer Pfanne auf beiden Seiten goldbraun braten.
  11. Wasser in die Pfanne eingießen.
  12. Die Pfanne abdecken und die Fischfrikadellen bei schwacher Hitze weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Fischvariationen: Experimentiere mit verschiedenen Fischsorten wie Lachs, Kabeljau oder Thunfisch, um deinen Fischfrikadellen eine individuelle Note zu verleihen und den Geschmack zu variieren.

Die richtige Konsistenz: Achte darauf, die Fischmasse gründlich zu vermischen und bei Bedarf etwas Wasser hinzuzufügen, um die richtige Konsistenz zu erreichen, bevor du die Frikadellen formst.

Backen statt Braten: Für eine leichtere Version kannst du die Fischfrikadellen auch im Ofen backen statt in der Pfanne zu braten. So werden sie knusprig und gleichmäßig gegart, ohne viel zusätzliches Fett.

blank

Hallo ich bin Katy, eine leidenschaftliche Hobbyköchin

Für mich ist Kochen nicht nur eine Möglichkeit, den Magen zu füllen, sondern eine kreative Ausdrucksform, bei der ich meine Liebe zu frischen Zutaten und ausgewogenen Mahlzeiten zum Ausdruck bringen kann. Es ist ein tägliches Abenteuer, neue Geschmäcker zu entdecken und Rezepte aus verschiedenen Kulturen zu erkunden. Dabei finde ich es besonders bereichernd, wenn ich meine Familie und Freunde mit meinen kulinarischen Kreationen glücklich machen kann.

Nach oben scrollen