Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden – Zarter Käsekuchen aus Hüttenkäse

Erdbeer Käsekuchen mit Keksboden – Zarter Käsekuchen aus Hüttenkäse

Der Erdbeer Käsekuchen ist nicht nur ein tolles und leckeres Dessert – er ist ein schöner kleiner Urlaub, der gute Laune und positive Stimmung für den ganzen Tag bringt! Der Käsekuchen schmeckt sehr zart und wird mit Keksboden zu einem traumhaften Kuchen.

Bitte Rezept bewerten

5 Sterne aus 10 Stimmen

Zutaten

Keksboden

  • 120 g Kekse
  • 4 Tassen Haselnüsse
  • 50 g Butter, geschmolzen

Käsemasse

  • 500 g Hüttenkäse
  • 250 g Sahne, oder Schmand
  • 150 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Zitronenschale
  • 200 g Erdbeeren, zum Toppen

Anleitung

Keksboden zubereiten

  1. Die Kekse und die Nüsse in die Mixschüssel der Küchenmaschine geben und fein mahlen.
  2. Geschmolzene Butter hinzugeben und umrühren.
  3. Die Kuchenform mit Butter einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  4. Die Keksmasse auf den Boden einer Kuchenform geben und gut andrücken.
  5. Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Käsecreme vorbereiten

  1. Hüttenkäse, Sahne, Zucker, Vanillezucker, Ei und Zitronenschale in eine Schüssel geben.
  2. Alles zu einer glatten, homogenen Masse mixen.
  3. Die Form mit dem Keksboden aus dem Kühlschrank nehmen.
  4. Die Käsecreme hineinfüllen.
  5. Den Käsekuchen für 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 150 Grad stellen.
  6. Den gebackenen Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und für 15 Minuten auf einem Gitterrost ruhen lassen.
  7. Den Rand der Springform entfernen.
  8. Den Käsekuchen für ein paar Stunden abkühlen lassen.
  9. Die Erdbeeren putzen und halbieren oder als ganze auf dem Käsekuchen verteilen.

Utensilien

  • Küchenmaschine
  • Mixschüssel
  • Handmixer
  • Springform

Das könnte auch interessant sein