Fruchtiger Apfelkuchen mit Baiser und Mürbteig

Fruchtiger Apfelkuchen mit Baiser und Mürbteig

Portionen: 6 Personen | Zubereitung: 195 Minuten

Dieser Apfelkuchen mit Baiserhaube ist ein leichtes, aber köstliches Kuchenrezept. Der Kuchen passt perfekt nicht nur zum Nachmittagskaffee, sondern ist ein kleines Highlight auf einer Festtafel. Der Apfelkuchen mit Baiser schmeckt hervorragend, ist knusprig erfrischend und ein wahrer Genuss für Leckermäuler.

Bitte Rezept bewerten:

Ø 5 von 5 Sternen ( 5 Stimmen )
Fruchtiger Apfelkuchen mit Baiser und Mürbteig
Fruchtiger Apfelkuchen mit Baiser und Mürbteig

Portionen: 6 Personen | Zubereitung: 195 Minuten

Dieser Apfelkuchen mit Baiserhaube ist ein leichtes, aber köstliches Kuchenrezept. Der Kuchen passt perfekt nicht nur zum Nachmittagskaffee, sondern ist ein kleines Highlight auf einer Festtafel. Der Apfelkuchen mit Baiser schmeckt hervorragend, ist knusprig erfrischend und ein wahrer Genuss für Leckermäuler.

Bitte Rezept bewerten:

Ø 5 von 5 Sternen ( 5 Stimmen )

Saison: Winter | Region: Europa | Zubereitungsart: Backen | Menüart: Kuchen | Küche: Deutsche Rezepte

Zutaten

Teig

  • 100 g Butter
  • 140 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 3-4 EL Wasser

Füllung

  • 1400 g Äpfel
  • ½ Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • ¼ TL Muskatnuss, gemahlen
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • ¼ TL Kardamom, gemahlen
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Butter, in Flöckchen

Baiser

  • 4 Eiweiße
  • ¼ TL Weinsteinbackpulver
  • 70 g Zucker

Utensilien

  • Küchenwaage
  • Besteck
  • Schüssel
  • Mixer
  • Springform mit 30 cm Durchmesser
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Teigrolle
  • Reibe
  • Zitruspresse

Anleitung

Teig vorbereiten

  1. Kalte Butter in kleine Würfel schneiden und in den Mixtopf einer Küchenmaschine geben.
  2. Mehl und Zucker hinzufügen und alles feinkrümelig mixen.
  3. Eiskaltes Wasser zugießen und alles zu einem weichen Teig verkneten.
  4. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben.
  5. Den Teig zu einem runden dünnen Kuchenboden ausrollen.
  6. Eine Springform mit 30 cm Durchmesser mit etwas Butter einfetten.
  7. Den Teigboden in die Form legen, dabei an die Ränder und den Boden andrücken.
  8. Die Springform mit dem Teig für 1-2 Stunden zum Abkühlen in Kühlschrank stellen.
  9. Backofen auf 190°C vorheizen.

Füllung zubereiten

  1. Äpfel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Von der halben Zitrone Schale mit feiner Reibe abreiben und Saft herauspressen.
  3. Äpfel mit Zitronenschale und Zitronensaft sowie Zucker, Gewürzen und Mehl gut vermischen.
  4. Die Füllung auf den Teigboden geben.
  5. Butter in Flöckchen gleichmäßig darauf verteilen.
  6. Ein Bogen Backpapier auf die Apfelfüllung legen und leicht andrücken.
  7. Den Apfelkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 70-90 Minuten vorbacken, bis die Äpfel weich sind.
  8. Den Kuchen aus dem Ofen heraus nehmen.
  9. Backpapier entfernen.
  10. Den Kuchen leicht abkühlen lassen.

Baiser mixen

  1. Eiweiße mit Weinsteinbackpulver mithilfe eines Mixers bei mittlerer Geschwindigkeit leicht aufschlagen.
  2. Geschwindigkeit erhöhen, Zucker nach und nach einrieseln lassen.
  3. Die Masse ca. 4-5 Minuten steif schlagen, bis das Eiweiß glänzend ist.
  4. Die Baisermasse gleichmäßig auf dem vorgebackenen Apfelkuchen verteilen.
  5. Mit einem Löffelrücken kleine Erhebungen am Baiser hochziehen.
  6. Den Apfelkuchen mit der Baiserhaube im Ofen bei 190°C ca. 5-7 Minuten backen, bis der Baiser leicht bräunlich ist.
  7. Den Kuchen aus dem Ofen heraus nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  8. Den Apfelkuchen mit Baiser aus der Form lösen und zum Kaffee oder Tee servieren.

Statt Weinstein kann man 1 Teelöffel Zitronensaft nehmen.