Hähnchenbrust mit Rosenkohl und Tomaten aus dem Backofen

Ø 5 von 5 Sternen ( 9 Stimmen )

Portionen: 2 Personen | Zubereitung: 75 Minuten | Kalorien je Portion: 247 kcal

In diesem Rezept wird das zarte Hähnchenbrustfilet mit Wacholderbeeren “aufgeraut”, die normalerweise beim Kochen von Lamm oder Rind verwendet werden. Das Fleisch wird zart und schmeckt mit würzig-nussigen Rosenkohl und saftigen Tomaten super lecker.

Hähnchenbrust mit Rosenkohl und Tomaten aus dem Backofen
Region:
Saisonal:
Zubereitungsart: , ,
Menüart:

Hähnchenbrust mit Rosenkohl und Tomaten aus dem Backofen


Utensilien

  • Mörser
  • Schüssel
  • Pfanne
  • Rührspatel
  • Auflaufform
  • Alufolie

Zutaten

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 TL Wacholderbeeren, getrocknet
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • 400 g Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • Muskatnuss, nach Belieben
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Rote Zwiebel
  • 50-80 g Cherrytomaten


Anleitung

  1. Wacholderbeeren in einem Mörser zermahlen.
  2. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Hähnchenbrustfilets mit dieser Mischung einreiben.
  4. Gut abgedeckt 15-20 Minuten marinieren lassen.
  5. Rosenkohl putzen und halbieren.
  6. Zwiebel schälen, fein hacken und in der erhitzten Butter anbraten.
  7. Gehackten Knoblauch hinzufügen, dann den Kohl dazugeben.
  8. Unter Rühren 5 Minuten lang anbraten.
  9. Mit der Brühe aufgießen, abdecken und bei mittlerer Hitze 10 Minuten schmoren lassen.
  10. Mit Muskatnuss und Salz würzen.
  11. Die Hähnchenfilets in dem erhitzten Öl auf jeder Seite anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
  12. Den Kohl in eine Auflaufform geben.
  13. Das gebratene Hähnchenfilet oben auf den Kohl platzieren.
  14. Rote Zwiebel vierteln und zusammen mit den Cherrytomaten in der Auflaufform verteilen.
  15. Die Form zunächst mit Alufolie abdecken.
  16. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 Minuten backen.
  17. Alufolie abnehmen und weitere 10-15 Minuten backen.

blank

Hallo ich bin Katy, eine leidenschaftliche Hobbyköchin

Für mich ist Kochen nicht nur eine Möglichkeit, den Magen zu füllen, sondern eine kreative Ausdrucksform, bei der ich meine Liebe zu frischen Zutaten und ausgewogenen Mahlzeiten zum Ausdruck bringen kann. Es ist ein tägliches Abenteuer, neue Geschmäcker zu entdecken und Rezepte aus verschiedenen Kulturen zu erkunden. Dabei finde ich es besonders bereichernd, wenn ich meine Familie und Freunde mit meinen kulinarischen Kreationen glücklich machen kann.

Nach oben scrollen