Osterplätzchen mit Lemon Curd, Zuckerguss und Zitronencreme

Osterplätzchen mit Lemon Curd, Zuckerguss und Zitronencreme

Plätzchen an Ostern ist einer super leckere Alternative zum Hefegebäck. Diese Mürbeteigplätzchen werden statt dem Zuckerguss mit Lemon Curd zubereitet. Lemon Curd Osterplätzchen schmecken zum Osterbrunch, passen aber auch prima zum Nachmittagskaffee in der Osterzeit.

Bitte Rezept bewerten

4.9 Sterne von 12 Stimmen

Zutaten

Mürbeteig

  • 120 g Butter, weich
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 70 g Speisestärke
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Eigelbe
  • 60-80 g Lemon Curd, für die Füllung

Anleitung

Mürbeteig

  1. Die zimmerwarme Butter mit geriebener Zitronenschale, Mehl, Speisestärke, Zucker, Prise salz und Eigelb zu einem Mürbeteig kneten.
  2. Den Teig für 20 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Den Teig ausrollen und mit Plätzchen Ausstechern z.B. Osterei, Küken oder Hase ausstechen.
  4. Bei der Hälfte von Plätzchen einen kleinen Kreis in der Mitte für die Füllung ausstechen.
  5. Die Plätzchen bei 180° ca. 10-12 Minuten backen.
  6. Die Osterplätzchen abkühlen lassen.

Mit Lemon Curd zusammensetzen

  1. Die Unterseiten der Plätzchen mit Lemon Curd bestreichen, den Oberteil mit Loch aufsetzen und noch etwas mehr Lemon Curd in das Loch geben.
  2. Die Osterplätzchen etwas trocknen lassen und zum Osterbrunch oder zum Nachmittagskaffee servieren.

 

Tipp

Die Cookies Plätzchen nach dem Backen auskühlen lassen bevor sie zusammen gesetzt werden, da sie sonst brechen. Statt dem Lemon Curd können die Zitronen Cookies auch mit Aprikosenkonfitüre gefüllt werden.

Utensilien

  • Schüssel
  • Küchenmaschine
  • Osterausstecher
  • Teigrolle

Das könnte auch interessant sein

Scroll to Top