Süße Brownies Rentiere zu Weihnachten

Ø 5 von 5 Sternen ( 9 Stimmen )

Portionen: 8 Personen | Zubereitung: 45 Minuten | Kalorien je Portion: 785 kcal

Ob in der Vorweihnachtszeit oder zu Weihnachten – diese super süßen Rudolph-Rentier-Brownies sehen einfach klasse aus! Aus einfachem Schokoladenteig werden Brownies gebacken und zu wunderschönen Rentieren mit Brezel-Geweih, roten Schokolinsen-Nasen und Zuckeraugen verziert.

Süße Brownies Rentiere zu Weihnachten
Region:
Saisonal:
Zubereitungsart:

Süße Brownies Rentiere zu Weihnachten


Utensilien

  • Eckige Backform
  • Backpapier
  • Schüssel
  • Küchenspatel
  • Topf
  • Löffel
  • Handmixer
  • Messer
  • Kleine Pinsel

Zutaten

Brownies

  • 140 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 110 g Butter
  • 2 EL Kakao
  • 120 ml Wasser
  • 60 ml Buttermilch
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Topping

  • 16 Salz Brezeln
  • 8 Rote Schokolinsen
  • 16 Zuckeraugen
  • Flüssige Schokolade


Anleitung

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Eckige Backform mit Backpapier auslegen.
  3. In einem Topf, Butter, Kakao und Wasser bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  4. Mehl, Zucker, Natron und Prise Salz in einer Schüssel mischen.
  5. Schokoladenmasse vom Herd nehmen und in die Mehlmischung unterrühren.
  6. Buttermilch, Eier und Vanillezucker dazugeben.
  7. Alles gut verrühren.
  8. Den flüssigen Teig in die Backform gießen.
  9. Brownies bei 180 °C für 25 Minuten backen.
  10. Den Schokokuchen auskühlen lassen.
  11. Anschließend zu 8 rechteckigen Brownies Stücken zuschneiden.
  12. Den Rentier Brownies mit flüssiger Schokolade Brezel-Geweih, rote Schokolinsen-Nase und Zuckeraugen verzieren.

blank

Hallo ich bin Katy, eine leidenschaftliche Hobbyköchin

Für mich ist Kochen nicht nur eine Möglichkeit, den Magen zu füllen, sondern eine kreative Ausdrucksform, bei der ich meine Liebe zu frischen Zutaten und ausgewogenen Mahlzeiten zum Ausdruck bringen kann. Es ist ein tägliches Abenteuer, neue Geschmäcker zu entdecken und Rezepte aus verschiedenen Kulturen zu erkunden. Dabei finde ich es besonders bereichernd, wenn ich meine Familie und Freunde mit meinen kulinarischen Kreationen glücklich machen kann.

Nach oben scrollen